Archiv der Kategorie 'Termine'

Workshop zu Awareness und Unterstützungsarbeit: 07.Mai, 14-18 Uhr

In der Q_FAK (Queer_Feministische Aktionswoche Köln) halten wir mal wieder einen Workshop zu Awareness und Unterstützungsarbeit:
07.Mai, 14-18 Uhr / Raum wird noch bekannt gegeben.

Als kompakte Einführung in die feministische Unterstützungsarbeit beschäftigen wir uns etwa vier Stunden mit Theorie und Praxis von Awareness und ihrer Umsetzung. Ein Fokus liegt auf der Vermittlung von Fähigkeiten zur Unterstützung von Betroffenen sexualisierter Gewalt.

Inhalt:
Awareness: was ist das und wofür?, Einführung in die Konzepte Definitionsmacht und Parteilichkeit, Gruppendiskussion bezüglich patriarchalen Geschlechterverhältnissen und ihrer Auswirkung auf uns
selbst, Theorie: Wie unterstütze ich Betroffene?, Praxis: Üben von Gesprächen mit Betroffenen und bei Bedarf Üben von Täterkonfrontation.

Form:
Workshop heißt nicht, dass sich alle aktiv beteiligen müssen; gemeinsame Diskussion, Austausch und Lernen sind aber das Ziel der Veranstaltung. Für bessere Planung schickt bitte eine kurze Info an aboutfem@riseup.net, wenn ihr wisst, dass ihr fest teilnehmen möchtet. Es können trotzdem gerne Leute spontan ohne Anmeldung dazu kommen. Der Workshop ist offen für alle Geschlechter und alle Erfahrunslevels.

14.4. Dortmund: Naziaufmarsch Verhindern!

Für Samstag, den 14.04.2018, haben die Nazis von Dortmunds Die Rechte unter dem Motto „Europa erwache“ zu einer Demonstration aufgerufen. Damit sie nicht ganz alleine da stehen, haben sie im naheliegenden Ausland, u.a. in Bulgarien, mobilisiert. Sie dementieren selber, dass es sich um einen „europaweiten Naziaufmarsch“ handelt, haben wohl aber bis zu 1.000 Teilnehmer_innen angemeldet. Egal ob 100 oder 1.000 Nazis – wir stellen uns ihnen entgegen!

Ab Köln wird es eine gemeinsame Anreise nach Dortmund geben, Treffpunkt ist um 10:30 am Bahnhofsvorplatz.

Zeitplan in Dortmund:
11:00: Treffpunkt für kreative Menschen an der Langen Str./Ecke Möllerstraße (vor der Schule am Westpark)
13:00 Demo ab S/U-Bahnhof Stadthaus (hinter der Grünfläche an der Saarlandstr.) von Blockado – Gemeinsam gegen Nazis

Dortmund – keine Homezone für Nazis!
Antifa & Feminism united!

http://dortmund.blogsport.de/

Wege zum Nein – Lesung und Diskussion, 15.4., 19h, Café Duddel (Zülpicher Wall 8)

Wege zum Nein

Wie können wir Räume und Beziehungen gestalten, in denen Neinsagen nicht nur möglich ist, sondern wertgeschätzt wird? Was ändert sich mit der Sexualstrafrechtsreform in Deutschland 2016? Was bedeutet diese Reform aus rassismuskritischer queer-feministischer Perspektive?

„Wege zum Nein“ versammelt aktivistische, juristische und philosophische Perspektiven auf die Reform des Sexualstrafrechts 2016 und führt eine radikale Debatte über sexuelle Gewalt, sexuelle Selbstbestimmung und Emanzipation. Rassismuskritische queer-feministische Perspektiven thematisieren und attackieren den gesellschaftlichen Status Quo und treten in Austausch miteinander. Sie entwerfen Argumente und Visionen, diesen Status Quo zu verändern, sich Handlungsmacht anzueignen und diese zu erweitern.

Eine Veranstaltung von about:fem und dem Anarchistischen Kollektiv Köln, organisiert in der FdA – Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen. Wir bedanken uns beim Asta der Uni Köln für die Finanzierung.

A²F: Aktionswochen gegen Antisemitismus

Als 2.Teil unserer Vortragsreihe mit dem AKK nehmen wir an den Aktionswochen gegen Antisemitismus teil und möchten auf leicht verständlichem Niveau in die Thematik einführen sowie Lücken im Diskurs füllen. Still loving critique! Eine Liste der Termine findet ihr unten. Darüber hinaus werden wir z.B. die Verbindung von Antisemitismus und patriarchalen Körperbildern im Themenblock Feminismus Anfang 2018 behandeln.Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kooperationspartnx dem AStA der Uni Köln, dem Bündnis gegen Antisemitismus Köln, sowie SJ – Die Falken Köln.

Die Veranstaltungen des Bündnis gegen Antisemitismus Köln möchten wir euch ebenfalls an’s Herz legen.

Aktionswochen gegen Antisemitismus

Eine Liste unserer Veranstaltungen mit Beschreibungstext gibts hier: (mehr…)

Anarchismus im Oktober

SEXY TIME?! Vortrag am 28.6.17

MY PARTY – MY CHOICE

Partyplakat246

My Party – My Choice // SEXY TIME

MY PARTY – MY CHOICE
Soliparty von about:fem & AKK für ein feministisches Buchprojekt

Technofun oder doch lieber rrriot Gurls? Tanzen oder Feuertonne? Cocktails, Sekt, Bier oder Limo? Zuckerwatte oder Popcorn? Die Wahl ist eure und warum nicht direkt einfach alles zusammen! Wir haben Lust mit euch zu feiern um unter anderem unser Buchprojekt und Repressionskosten zu finanziern, dabei aber einfach einen schönen und solidarischen Abend zu verbringen. Kommt rum, bringt eure Queergang und andre liebe Menschen mit und genießt die Nacht, denn sie gehört euch!

Die Sause steigt am 24.06.2017 ab 22h im AZ Köln
Luxemburger Str. 93, Köln (H) Eifelwall

Floor 1 // Konzertraum
23:30-0 h – andoxi (Elektro)
soundcloud.com/andoxi
0-2 h – Ms Pennylane (Techno)
soundcloud.com/ms-pennylane-1
2-4 h – Poltergeist (dark fast experimental Techno)
soundcloud.com/poltergeisttechno
4-6 h – Monita (Techno/House/lil‘Acid)
soundcloud.com/monitamusic
mixcloud.com/monitamusic

Floor 2 // Bar
22-0 h – Affrontesse (Feminist HipHop & Pop)
0-2 h – rriot Pearl (riot grrrl Punk)
2-4 h – Cocolores (happy Hardcore)
4-6 h – TBA

Jede*r soll sich wohl fühlen und die Möglichtkeit haben, einen scheppernd schönen Abend zu erleben. Diskriminierendes Verhalten jeder Art ist auf dieser Party unerwünscht. Ob Sexismus, Homophobie, Transfeinlichkeit, Rassismus oder Antisemitismus – wir behalten uns vor, verbal oder körperlich übergriffige Menschen der Veranstaltung zu verweisen. Wenn ihr hier negative Erfahrungen mit Diskriminierung macht, könnt ihr euch gerne an das Awarenessteam wenden, welches an dem Abend gekennzeichnet sein wird.

Passend zum Partymotto gibts am Mittwoch darauf einen Vortrag mit Diskussion zur praktischen Umsetzung von Konsens in der Sexualität.

Choose discussion? Dann kommt auch zum Vortrag:
SEXY TIME? Sprechen über und beim Sex

Ein Vortrag von Madleine (Bochum)
28.06.2017, 18h, Ludolf-Camphausen-Str 36, Köln

Lest den Beschreibungstext zum Vortrag hier (mehr…)

Immer noch, immer wieder: Am 1.Mai auf die Straße gegen die HERRschenden Verhältnisse!

Heraus zur libertären 1. Mai-Demo um 14:00 Uhr in Bonn am Kaiserplatz! Ab etwa 16:00 Uhr Straßenfest auf dem Frankenbadplatz.

Als anarchistische und feministische Gruppe rufen wir nicht nur zur libertären 1.Mai Demo auf, weil wir den kapitalistischen Zwang zur Erwerbsarbeit ablehnen, sondern auch weil Frauen, Lesben, trans*- und inter*- Personen (FLTI*) im System der Arbeit verstärkt benachteiligt werden.

Darüber hinaus ist es uns in Zeiten des gesamtgesellschaftlichen Rechtsrucks wichtig, einen Gegenpol auf die Straße zu tragen. An Stelle von neo-konservativen, rassistischen und antifeministischen Reaktionen auf globale Ereignisse setzen wir libertäre Analyse und Kritik. Es ist nötig zu zeigen, dass nach wie vor viele Menschen für ein solidarisches und diskriminierungsfreies Miteinander kämpfen.

Gestaltet mit uns eine entschlossene Demonstration durch die Stadt und zum anschließenden Straßenfest. Lasst uns unsere Wut auf die Straße tragen und einen Ort genießen, um Kontakte zu knüpfen und unsere Vorstellungen von einer befreiten Gesellschaft zu diskutieren. Darüber hinaus ist nicht zu vergessen, dass es genauso revolutionär sein kann, den öffentlichen Raum für unkommerzielle Entspannung und Spaß zurückerobern.

Für Deutschland keinen Finger krumm!

Den gesamten Aufruf könnt ihr hier lesen: (mehr…)

FLTI*-Wochenende im L!Z Bonn: 2.-4. Dezember

Am ersten Dezemberwochende findet im libertären Zentrum Bonn, Rathausgasse 6, ein Wochenende für Frauen*, Lesben*, trans*- und inter* Personen statt. Dabei wird es neben leckrem veganen Mitmachbrunch, feministischen Film_en, Musik,Verschlüsselungsworkshop und Sport auch unseren Anarcha-Feminismus Vortrag (Samstag, 15Uhr) zu hören geben.

Zwar sind wir nicht direkt an der Organisation des Wochenendes beteiligt, möchten euch aber trotzdem dazu einladen! Aktuellere Infos zu Uhrzeiten und Programm findet ihr hier.

Allgemeine Infos über den Sinn von FLTI*- Freiräumen könnt ihr hier nachlesen.